Eine EP, wie ein Kreis

by Lukas Herbertson

/
  • Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

     €3 EUR  or more

     

1.
2.
3.
4.
02:06
5.

about

Die EP von Lukas Herbertson liegt mir in den Ohren. Mit ruhiger Stimme und unaufdringlichen Melodien begleitet sie mich durch die Tage und bleibt irgendwo in meinem Kopf hängen, um sich zu wiederholen und so manche Sätze brennen sich in mein Gedächtnis. „Wörter sind wie Schwerter, wenn man sie gebraucht und wenn man schweigt sind sie es leider auch.“ (Wörter sind Schwerter, Lukas Herbertson)
Vorsichtig spricht er Emotionen an, die sich in jeder Geschichte finden lassen und genau damit schafft er mit seinen Liedern einen Zwischenraum für Begegnungen. Die Songtexte leben von ihren Metaphern und sind dennoch nicht zu komplex, um von einem breitem Publikum verstanden zu werden.
Die geschriebenen Strophen allein, würden mich literarisch vermutlich nicht ansprechen, doch im Zusammenspiel mit akustischen Instrumenten und der Wohnzimmerstimmung in den Akkorden, verlocken sie mich zum Bleiben und Zuhören.
Lukas Herbertsons Stimme kann durchaus mit meinen Helden der deutschen Singer Songwriter Szene mithalten. Sehr klar und weich begleitet er durch die Strophen und setzt Einen sanft am Ende wieder ab.
Die Kollaboration im Titel „Eine Stadt, wie ein Kreis“ mit Finn-­Ole Heinrich ist außergewöhnlich und schafft eine zarte, intime Atmosphäre im Raum. Ich muss unweigerlich an Moritz Krämers Winkel denken, das auch Sprechen und später die gesungene Geschichte vereint, zwar in einer ganz anderen Art und Weise, und doch wird dem Lied dadurch eine weitere Dimension geschenkt, die es beim Verinnerlichen greifbarer macht.
Allgemein könnte man der EP von Lukas Herbertson ein Übermaß an Kitsch vorwerfen und beim ersten Durchlauf womöglich sogar Langeweile. In keinem der Titel finden sich plakative, laute und überrollende Slogans. Doch geht man auf die leisen, zarten Töne und die überschlagende Wortakrobatik ein, lässt man sich verführen, in eine nachdenkliche Stimmung bei gedimmten Licht, wird man es schwer haben, sich nicht in irgendeiner Weise angesprochen-­, und viel mehr als das, berührt zu fühlen.
Zusammenfassend kann ich behaupten, wirklich Lieblingslieder auf dieser EP gefunden zu haben. Es ist nicht einfach, sich aus einer Masse an Stilrichtungen in der Musikszene abzuheben und eine eigene Handschrift zu entwickeln.
Ich würde mittlerweile mit geschlossenen Augen erkennen, dass es sich um ein Stück von Lukas Herbertson handelt.

/J. Scheiber alias Minusgold

credits

released December 21, 2014

Aufgenommen von Leon Deleu und Lukas Herbertson.
Alle Songs geschrieben von Lukas Herbertson.

Cello: Marie Müller
Trommeln: Leon Deleu
Alles andere: Lukas Herbertson

facebook.com/lukasherbertson
lukasherbertson@web.de

Cover: Mavie Faust (www.facebook.com/maviefaust?fref=ts)

tags

license

all rights reserved

feeds

feeds for this album, this artist

about

Lukas Herbertson Germany

"Wunderschöne melancholische Lieder, mit deutschen Texten die unter die Haut gehen und in teils sphärischen Sounds gebettet sind. Ein riesengroßes Talent der Junge.."
- Roadtracks Magazin

contact / help

Contact Lukas Herbertson

Streaming and
Download help

Track Name: Einer nach dem Anderen
Man kann hier förmlich spüren, wie all die Träume platzen
Einer nach dem Anderen
Und obwohl wir das nie wollten
wurden wir erwachsen
einer nach dem Anderen

und weil wir uns an eh nichts erinnern
halten wir alles fest
hängen uns Bilder ins Zimmer
das uns der Moment nicht verlässt
und wir rahmen Gedanken
das wir sie nicht verlieren
schlucken Gefühle hinunter
anstatt zu riskieren
das jemand hört, was wir denken
das uns jemand findet, wie wir sind

man kann hier förmlich spüren,
wie Beziehungen zerbrechen
Eine nach der Anderen
wenn Entfernung kommt
und zuschlägt
werden aus Freunden plötzlich Fremde
Eine nach der Anderen
Track Name: Hoffnung ist das Schlimmste, was uns jetzt passieren kann
Ich will nicht stets gewinnen
verlieren ist oftmals schöner
vielleicht red ich mir das nur ein
weil ich mit Siegen nie verwöhnt war
das Leben ist nicht mehr
als ein Gehen und Kommen
und das Wählen von Wegen
ich lauf vor der Entscheidung davon
und die Dinge, die wir auf dem Weg finden
sind das, was unser Leben macht

und nach allem
denke stets daran
Hoffnung ist das Schlimmste,
was uns jetzt passieren kann
Track Name: Wörter sind Schwerter
Weißt du Liebes,
wenn du nichts sagst
machst du es nicht leichter
für mich, für uns, für alle

und wenn es nichts mehr gibt, was uns hält
bricht die Sollbruchstelle zwischen uns
und einem auch das Herz
nur im Falle eines Falles

Ist es das wert
Lippen die nichts sagen
die sich nicht bewegen
dich nicht wagen, zu reden
Stumme Münder
treffen auf
taube Ohren
sind wir verloren?
sind wir verloren?

Wörter sind Schwerter
wenn man sie gebraucht
und wenn man schweigt
sind sie es leider auch

Einen Toast auf alle die kleinen Gefühle
die leider alle starben
weil sie nie groß wurden
weil wir's ihnen verbaten

Ist es das wert..
Track Name: Komisch
Wenn meine Liebe hinfällt
wo sie niemand aufhebt
dann ist sie verloren
sie ist schon gefallen
und liegt auf dem Boden

noch nie kam jemand
und hat sie aufgehoben
doch ich habe die Hoffnung
noch nicht verloren

wie komisch das ist
wie schön du doch bist
wie komisch das ist
wie schön du doch bist

wenn meine Hoffnung wächst
und sie niemand erntet
dann ist sie verloren
dann liegt sie mit der Liebe
zusammen auf dem Boden

Leute kamen und traten drauf
sie schauen alle nur nach oben
wenn du die beiden nicht aufhebst
dann bin ich verloren

wie komisch das ist
wie schön du doch bist
wie komisch das ist
wie schön du doch bist
Track Name: Eine Stadt, wie ein Kreis
Eine Stadt, wie ein Kreis
und wir legen uns
in dreieckige Betten
bevor die Zeit mich davon trägt
und dich lässt wo du bist

und jetzt
wird aus Not eine Tugend
und aus Distanz wird
virtuelle Nähe

was sind schon 700 Kilometer
gegen ein Herz das pocht
im selben Takt wie meines
das passiert nicht oft

und jetzt bleibt es,
wie es nie war
und wenn ich will
dann war es so
und dein T-Shirt hatte Streifen
oder waren es doch Karo